Weiblich, charmant und voller Power: Birgit Natale-Weber! Sie stellt sich auf meinem Blog vor und hat einiges im Gepäck über die Weiblichkeit.

Gastbeitrag

Was Frauen wirklich wollen

Familie, Karriere, Freizeit – unterwegs als „Super Woman“ genießen wir Frauen unser Leben und bringen unseren Alltag mühelos unter einen Hut. Wir achten auf unseren Körper und leben unsere Sexualität in vollen Zügen aus. Wir sind emanzipiert und feminin, feiern unsere Weiblichkeit, fühlen uns frei und wissen, wie sich echte Lebensqualität anfühlt, aber …

Höre ich auf das, was meine Klienten erzählen, stelle ich fest, dass wir zwar alle eine gute Ausbildung haben, in unseren Berufen Anerkennung finden und attraktiv sind … jedoch häufig an uns zweifeln, unzufrieden und manchmal sogar einsam sind.

Durch unser Bestreben, emanzipiert, gleichberechtigt, stark und selbstbewusst sein zu wollen, setzen wir uns enorm unter Druck und geraten in Stress. Ist es das, was wir Frauen wirklich wollen?

Der freie Stuhl – Kein Platz für die Weiblichkeit?

„Ich versuche doch nur, alles unter einen Hut zu bringen“, klagt Anna, eine junge Klientin, die vor wenigen Monaten Mutter wurde und nun darüber nachdenkt, wann sie wieder arbeiten gehen kann. Wir geben ihrem Hut den Namen „Super Woman“ und ich frage sie, wie lange es wohl dauern wird, bis er beim nächsten Sturm davonfliegt.

Anna hat das Gefühl, zwischen zwei Stühlen zu sitzen, ohne einen eigenen Platz zu haben. „Auf dem einen macht sich der Anspruch auf ein modernes und emanzipiertes Leben breit, auf dem anderen Stuhl sitzt die Sehnsucht nach Liebe und Geborgenheit und dem Gefühl “so sein zu dürfen, wie ich bin”, offenbart sie mir. Wie eine Gefangene zwischen Perfektionismus und Selbstkritik fühle sie sich.

Seit der Geburt ihres Sohnes ist alles anders. Ihr Körper hat sich verändert und sie hadert noch immer mit ihrem Gewicht. Lust, ihre Weiblichkeit zu zeigen, hat sie keine, dafür bleibt sowieso keine Zeit. Der Stuhl, auf dem die Weiblichkeit ihren Platz finden sollte, bleibt vorerst frei.

Hinter den Fassaden

Unverletzlich wie ein Indianer, haben wir von den Männern gelernt, in allen Lebenslagen „tough“ zu sein und unser Leben zielstrebig, selbständig und unabhängig zu meistern. Echte Weiblichkeit geht dabei verloren.

Blicken wir hinter die Fassaden unserer Motivation, ist es nicht die Freude, die uns antreibt. Es ist die Angst.

Angst vor Ablehnung, Enttäuschungen, Chancen zu verpassen, falsche Entscheidungen zu treffen, alles falsch zu machen, keinen Partner zu finden, eine schlechte Mutter zu sein. Kurzum: Die Angst, nicht gut genug zu sein.

Und das geht nicht nur Frauen so, die wie Mauerblümchen wirken. Nein, auch coole und selbstbewusste Frauen, die besonders erfolgreich sind, überfallen diese Ängste.

Schenke Deiner Weiblichkeit ein Lächeln

Männer sind Männer, Frauen sind Frauen. Macht nicht gerade diese Ungleichheit den Reiz aus? Ist es nicht das „Andere“, das viele von uns gegenseitig anzieht und sexuell interessant macht?

Ohne Licht kein Schatten. Ohne Männlichkeit, keine Weiblichkeit. So wie Männer gut sind, sind auch wir Frauen gut. Das sollten wir gegenseitig wertschätzen und achten. Raus aus der Selbstkritik, dem Perfektionismus und dem Gefühl, minderwertig zu sein, und rein ins Leben.

Genießen wir unsere Weiblichkeit mit allen Sinnen und schenken wir uns ein Lächeln.

Wie sagte einst Marilyn Monroe: „Ich habe nichts dagegen, dass unsere Welt eine Männerwelt ist, solange ich die Frau darin bin”. Denn die wahren „Starken“ sind wir Frauen, lassen mich Männer oft wissen.

Welche Erfahrungen hast Du mit diesem Thema gemacht? Was bedeutet Weiblichkeit für Dich? Am 22. Juni 2019 findet in Bad Nauheim mein Seminar zu diesem Thema statt, zu dem ich Dich herzlich einlade.

Lass und in Kontakt bleiben und besuche mich auf meiner Webseite oder meinen Blog. Außerdem findest Du mich auf Facebook und auf Instagram.

Wenn Dich das Thema interessiert, lade ich Dich herzlich zu meinem Event “Echt feminin – Schenke Deiner Weiblichkeit ein Lächeln” ein.

Ich freue mich auf Dich.

Herzlichst
Deine Birgit Natale-Weber

Sport als Reflux Patient

Gerade wenn du an Reflux leidest ist Sport sehr wichtig, damit du körperlich fit bleibst und die richtigen Muskelgruppen aufbaust.

Birgit Natale-Weber – Schenke deiner Weiblichkeit ein Lächeln

Was macht denn deine Weiblichkeit? Heute spricht Birgit Natale-Weber im Gastbeitrag darüber und sie hat einiges zu erzählen.

Bäder mit Basensalz – Genuss pur für deinen Körper

Nach dem Sport, als Peeling in der Sauna oder als Unterstützung bei einer Säure-Basen-Kur oder Entschlackungskur: Basensalze sind voll im Trend!

Empathie – wie wichtig ist sie für ein gutes Miteinander

Empathie: wie wichtig ist sie für unser Zusammenleben und warum können wir mit empathischen Menschen besser zusammenarbeiten?

Frauenpower trotz MS – Caroline Régnard-Mayer

Trotz ihrer Erkrankung an Multipler Sklerose geht Caroline Regnard-Mayer tough durchs Leben und schreibt sogar in ihrem Blog darüber.

Hier findest du weitere spannende Beiträge

Folge mir auf meinen Social Media Kanälen

Meine Beiträge und vieles mehr findest du auch auf meinen Social Media Kanälen. Ich freue mich, wenn du mal vorbeischaust.

Pin It on Pinterest

Share This