Stundenlang vor dem Laptop sitzen: Wie schädlich ist das für unsere Haut?

Wenn wir einmal ehrlich sind, verbringen die meisten von uns mehr Zeit vor dem Laptop oder am Handy als unsere Kinder vor dem Fernseher. Leider bringt es die Zeit einfach mit sich und wer beruflich damit zu tun hat, kommt um 24/7 am Laptop oder Handy nur schwer drum herum.

Egal wo wir sind, das Handy ist unser stetiger Begleiter. Die Technik macht es möglich, dass wir mittlerweile sogar im Straßencafé oder der Bahn mit unserem Laptop auf den Knien arbeiten können. Das ist zwar gut für unsere Produktivität, aber unsere Haut sagt uns etwas anderes und nimmt uns das irgendwann übel.

Was bedeutet das für unsere Haut und was ist Digital Aging?

Die blauen und kurzwelligen Strahlen unseres Smartphones und des Laptop-Bildschirms meinen es alles andere als gut mit unserer Haut. Dieses sogenannte HEV-Licht – auch als Blue Light bekannt – ist stärker als die UV-A und UV-B-Strahlung der Sonne zusammen. Es zerstört die Schutzbarriere der Haut und wir sprechen vom Digital Aging.

Das Gefährliche daran ist, dass das Blue Light in die tieferen Hautschichten eindringt und dort Schäden anrichtet. Falten entstehen und lassen unsere Haut frühzeitig altern.

Was genau ist Blue Light?

Grundsätzlich ist das Blue Light unschädlich. Es kommt auch im normalen Tageslicht vor und macht sogar 50 Prozent des Sonnenlichtspektrums aus. Die restlichen 50 Prozent setzen sich aus dem Infrarotlicht – 45 Prozent – und den unsichtbaren UV-A und UV-B-Strahlen zusammen.

Wohldosiert ist das normale Sonnenlicht unschädlich und tut uns sogar Gutes. Die UV-B-Strahlung beispielsweise sorgt dafür, dass unsere Haut Vitamin D produziert. Außerdem stärkt das Sonnenlicht unseren Körper und unsere Psyche und wirkt gegen Winterdepressionen.

Kommt zum täglichen Spaziergang oder auch Sonnenbad die Strahlung aus dem Laptop hinzu, führt es schnell zu einer Art Überdosierung. Diese kann eine frühzeitige Hautalterung nach sich ziehen – das sogenannte Digital Aging.

Die Hersteller denken mit und schaffen mehr Sicherheit vor Blue Light

Wer die Arbeit am Laptop und am Smart Phone reduzieren kann, der ist sicherlich ganz weit vorne. Aber die wenigsten von uns können das wirklich. Ohne diese Geräte kommt heute kaum noch jemand durch den Alltag.

Eine gute Nachricht: Die Hersteller von Tablets, Smartphones und Laptops haben sich dennoch etwas einfallen lassen. Mittlerweile lassen sich die meisten Geräte so einstellen, dass das Blue Light minimiert wird. Gratis-Apps und Blue-Light Brillen sollen vor schädlichen Strahlen schützen.

Kraft von Innen

Auch mit gesunder Ernährung können wir etwas gegen das Digital Aging unternehmen. Unsere Nahrung hat einen großen Einfluss auf unseren Körper und somit auch auf unsere körpereigenen Abwehrstoffe. Wer sich ausgewogen ernährt, der stärkt sein Immunsystem. Freie Radikale, wie sie auch im HEV-Licht zu finden sind, werden bekämpft.

Ein Grund mehr, auf seine Ernährung zu achten. Echte Superfoods für unser Immunsystem sind Brokkoli, Grünkohl und Avocados, aber auch Tomaten und Zitrusfrüchte wirken Wunder, ebenso wie Nüsse.

Pin It on Pinterest

Share This