Valentinstag – der Tag der Liebenden. Jedes Land feiert diesen Tag anders, jedes Land hat andere Bräuche.

Wir feiern den Muttertag, als gäbe es uns Mütter nur an diesem Tag. Nehmen wir nur an diesem Tag unsere Lieben um uns herum richtig wahr? Als Kind fand ich den Muttertag irgendwie merkwürdig. Sollte ich nur heute meiner Mama Danke sagen für all das, was sie täglich für mich macht? Dafür brauche ich nicht den Muttertag. Aber wie ist das mit dem Valentinstag und wo kommt er eigentlich her.

Der heilige Valentin – wer war das eigentlich?

Valentin war laut Überlieferung ein armer Priester. Er lebte im dritten Jahrhundert unter dem nicht christenfreundlichen Kaiser Claudius II in Rom. Die Legende sagt, dass er den von ihm vermählten Paaren Blumen aus seinem eigenen Garten schenkte und dass diese Ehen unter einem guten Stern standen. Valentin soll sogar ein blindes Mädchen geheilt haben.

Der Anlass für Valentins Enthauptung am 14. Februar 269 folgte auf Befehl von Kaiser Claudius II in Rom. Der Grund hierfür war vermutlich, weil Valentin auch Soldaten nach christlichem Zeremoniell traute, obwohl diese nach kaiserlichem Befehl unverheiratet bleiben mussten. Valentin gilt seither als Patron der Liebenden, der Verlobten und der Bienenzüchter.

Außerdem entstand zu dieser Zeit der Brauch, dass junge und unverheiratete Männer am Valentinstag einen Zettel ziehen durften, auf dem der Name einer ebenfalls unverheirateten Frau stand. Die durch das Los zusammengeführten Paare zogen durch die Stadt und manch ein Paar soll sich tatsächlich ineinander verliebt haben.

Andere Länder, andere Sitten

Nicht jedes Land feiert den Valentinstag gleich und nicht alle feiern ihn am 14. Februar. Doch eines haben alle Länder, die diesen Tag feiern, gemeinsam: Am Valentinstag soll man sich zeigen, dass man sich mag und kleine Geschenke erhalten bekanntlich die Freundschaft.

Valentine

Brasilien

In Brasilien feiert man den Valentinstag am 12. Juni. Es ist der “Tag der Liebenden” (Dia dos Namorados) und er findet am Vorabend zum St. Anthonys Day statt. Man feiert ausgiebig mit Karneval, Galas und Paraden. Es geht sehr farbenfroh zu, man trifft sich im Haus der ältesten Familienangehörigen. Es wird gemeinsam gegessen und man tauscht kleine Aufmerksamkeiten aus. Viele Hochzeiten und Verlobungen finden an diesem Tag statt.

Italien

In Italien ketten Liebespaare am Valentinstag als Symbol ihrer Verbundenheit Vorhängeschlösser, in die sie ihre Namen eingravieren lassen, an Brückengeländern fest. Den Schlüssel werfen sie anschließend in einen Brunnen, in einen See oder das Meer.

Japan

In Japan kann der Valentinstag für die Frauen richtig teuer werden. Am 14. Februar werden alle Männer – ob Ehemänner, Freunde oder Kollegen – von den Frauen mit Schokolade beschenkt. Als Dank hierfür bekommen die Japanerinnen vier Wochen später, am “White Day”, weiße Schokolade von den Männern geschenkt.

Russland

Die russisch-orthodoxe Kirche ist zwar gegen den Valentinstag, dennoch wird er auch in Russland mittlerweile gefeiert. Als “Tag der Liebenden” erfreut sich der Valentinstag zunehmender Beliebtheit. Man schenkt sich Blumen, Pralinen oder Parfum.

USA

Die Amerikaner lieben es bunt, und das auch am Valentinstag. Neben Klassikern wie Blumen und Glückwunschkarten werden in den USA am Valentinstag auch Unmengen an Stofftieren verschenkt. Frauen werden verwöhnt und freuen sich über hübsche Dessous, die ihnen von ihren Männern geschenkt werden. In den USA beschenkt man auch gerne die Nachbarn und Freunde und selbst die Haustiere bekommen Kleinigkeiten von ihren Besitzern.

Wie feiert man in Deutschland den Valentinstag?

Schaut man sich einmal um, so findet man viele Ähnlichkeiten mit anderen Ländern. Man beschenkt sich am Valentinstag mit Blumen aber auch mit teuren Accessoires. Aber ist das denn immer nötig? Man kann den Eindruck gewinnen, dass die Geschenke am Valentinstag zum Teil übertriebene Ausmaße annehmen. Der eigentliche Sinn, dem anderen durch eine Kleinigkeit zu zeigen, dass man sich mit ihm verbunden fühlt, geht gänzlich verloren.

Viel wichtiger ist es doch, Zeit miteinander zu verbringen. Mit der Freundin endlich mal wieder einen Kaffee zusammen trinken, mit der Mutter einen schönen Abend verbringen. Und mit dem Partner an seiner Seite am Valentinstag ein paar schöne Stunden genießen.

Im Zeitalter von Sozialen Netzwerken wie WhatsApp, Facebook und Snapchat ist der Griff zum Füller kaum noch denkbar. Dabei gibt es doch nichts Schöneres, als dem Partner oder auch der besten Freundin einmal wieder eine von Hand geschriebene Karte zu schenken. Wann hast du deiner Mutter zum letzten Mal geschrieben, wie wichtig sie dir ist?

Mit dem Valentinstag ist es ähnlich wie mit dem Muttertag: Wer möchte schon nur deshalb Aufmerksamkeit bekommen, weil ein besonderer Tag im Kalender steht? Wir sollten alle täglich daran arbeiten, uns gegenseitig wertzuschätzen und aufmerksam unserem Gegenüber zu sein.

Ich nutze diesen wundervollen Tag, um all meinen Blog Leserinnen & Lesern einmal DANKESCHÖN zu sagen!