Willkommen im Arbeitsleben 4.0 !

Schreibt doch Die Zeit in einem Spezial-Heft gerade, dass Bewerbungen heutzutage quasi so laufen wie die Suche nach einem neuen Partner. Offenbar kommt man tatsächlich nicht mehr drum herum, sich in Online-Portalen als suchend anzumelden.

Neuland Bewerbung

Ich kann nicht wirklich sagen, wann ich mich das letzte Mal so wirklich mit allem drum und dran beworben habe: Lebenslauf (damals noch mit echtem Bild aus dem Fotostudio-Drucker), ordnungsgemäßes Anschreiben, Kopien aller Zeugnisse usw. Und den Umschlag dann auch noch per Post verschickt habe – an die ganz jungen Leser hier: Post= das ist ein Amt, auf dem man sich hinten in der Schlange anstellt, Briefmarken kaufen kann und seinen Umschlag dann auf die Reise schickt. Bei uns Textilern war das immer der kurze Dienstweg, ein Gespräch auf der Messe o.ä. Heute macht man das alles online, entweder als Initiativbewerbung oder auf eine tatsächliche Stellenausschreibung. Ich bekomme außerdem zahlreiche Newsletter von Job-Börsen mit Ausschreibungen, die für mich interessant sein könnten.

Bewerbungs Apps – was es heute alles gibt

Ich habe gestern noch gelernt, dass man sich eine App aufs Handy lädt. Dort gibt man dann alle möglichen Daten ein, ähnlich wie auch in einem normalen Lebenslauf und/oder einem Anschreiben. Hat man das erledigt, bekommt man die von der App auf das persönliche Profil abgestimmten Stellenausschreibungen angezeigt. Das habe ich gestern Abend mal ausprobiert.  Ich bin nicht der Bewerber, der etwas vorgibt, was er nicht wirklich ist. Also habe ich ganz wahrheitsgetreu alles eingetragen: Berufsausbildung, berufliche Erfahrungen, Ziele, Wünsche usw. Man wischt nach links für kein Interesse und nach rechts bei ja ich will oder würde gerne. In diesem Fall wird man den Unternehmen automatisch vorgeschlagen.

Es waren wirklich große und namhafte Firmen dabei und auch zum Teil  interessante Angebote. Erstaunt war ich aber schon, dass ich auch Angebote in der Top-Führungsebene angeboten bekam, Stellenausschreibungen im Ausland und auch völlig branchenfremde Jobs. Ich habe mich zwar nicht auf Hessen beschränkt, aber das ich gleich nach Australien oder China auswandern will habe ich nicht angegeben.

Ich bin gespannt, ob ich durch die Job-App meinem Traum-Job etwas näher komme.